Erleben: Das Santuario Madonna della Corona

Zwischen Himmel und Erde schwebt die Wallfahrtskirche Madonna della Corona in einem Felshang des Monte Baldo Gebirges. Der höchstgelegene Wallfahrtsort Norditaliens ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Im Gegenteil, seit es außer dem etwas beschwerlichen, zweistündigen Pilgerweg von Brentino Belluno einen gemütlichen Weg von Spiazzi gibt, auf dem man die Kapelle in gerade einmal 10 Minuten „erwandern“ kann, ist die Madonna della Corona zu einem beliebten Ziel der zahlreichen Gardaseetouristen geworden.

Ob wir uns nun pilgernd auf dem Sentiero della Speranza, dem Weg der Hoffnung oder spazierend auf der kürzeren Via Crucis, dem kurzen Kreuzweg ab Spiazzi der Felskapelle nähern, ein Besuch lohnt sich in jedem Fall. Einen besonders schönen Blick auf die Pilgerkapelle hat man jedoch besonders auf dem längeren Pilgerweg.

Den Gardasee, der von Spiazzi gerade einmal 20 Minuten im Auto entfernt ist, sehen wir vom Santuario nicht, denn es liegt auf der östlichen Seite des Montebaldo. Dafür hat mein einen wunderbaren Blick ins Etschtal.

Ansicht des Santuario Madonna della Corona beim Aufstieg über den Sentiero della Speranza

Fassade der Madonna della Speranza

Das Kirchenschiff verschmilzt fast mit dem Felsen. Tatsächlich entdecken wir im Innenraum, dass die linke Wand der Wallfahrtskapelle der Fels ist, an den sie sich schmiegt.

Mittagskonzert Teil 1

Mittagskonzert Teil 2

Wie kommt man zur Wallfahrtskirche Madonna della Corona?

Von Spiazzi

Von Westen kommend über die die Autobahn A4 Mailand-Venedig. Hier an der Ausfahrt Peschiera del Garda abfahren und dann 38 km in Richtung Spiazzi fahren.

Von Süden, Norden oder Osten kommend über die Autobahn A22 Brenner-Modena. Hier an der Ausfahrt Affi abfahren und 20 km in Richtung Spiazzi fahren.

Der Weg zum Santuario della Madonna ist gut ausgeschildert.

In Spiazzi gibt es ausreichend Parkmöglichkeiten. Von hier den Schildern zum Santuario Madonna della Corona folgen.

Von Brentino Belluno

Von Süden kommend die A22 Brenner-Modena bei Affi abfahren und die SP 11 Richtung Norden. Dann der Beschilderung nach Rivalta folgen.

Vom Norden kommend die A22 Brenner-Modena bei Ala-Avio abfahren und die SP 11 nehmen. Dann der Beschilderung nach Rivalta folgen. Am Ortseingang vor Brentino Belluno gibt es Parkplätze. Von hier auf der Via del Santuario in die Ortsmitte und kurz bevor diese endet die Treppe links nach oben nehmen. Diese ist der Anfang des gut ausgeschilderten Sentiero della Speranza (Weg der Hoffnung).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: