Kurzrezension: Femi Kayode: Lightseekers

Auf meiner Mission 2022 Bücher von Autoren und Autorinnen aus möglichst vielen Ländern zu lesen, bin ich dieses Jahr schon auf so manches Juwel gestoßen. „Lightseekers“ von Femi Kayode erregte meine Aufmerksamkeit zunächst auch vor allem deswegen, weil der Autor aus Nigeria stammt. Und ich muss gestehen, mehr wusste ich zu dem Roman nicht, als ich mich zur Lektüre entschied. Die einzig literarisch Schaffende aus Nigeria, die ich bis dahin kannte, war Chimamanda Ngozi Adichie. Und das nahm ich als gutes Zeichen, ist sie doch einen meiner Lieblingsautorinnen. 

Gut, gleich mal vorweg. An die Werke besagter Autorin kommt „Lightseekers“ meiner Meinung nach nicht heran, aber vielleicht sollte man auch keinen Vergleich ziehen, da es sich um ein ganz anderes Genre handelt.

„Lightseekers“ ist ein vielleicht nicht unglaublich spannender, aber doch äußerst fesselnder Krimi. Ausgangspunkt ist der Mord an drei Studenten durch eine wütende Menschenmenge in Port Hartcourt. Durch Videoaufnahmen ist klar, was geschah und wer beteiligt war. Dennoch findet keine Verurteilung der Täter statt, vielmehr scheint es, soll der Vorfall unter den Tisch gekehrt werden. Der Vater eines der Opfer engagiert den Psychologen Dr. Philip Taiwo, um herauszufinden, was wirklich passiert ist. Doch das ist kein einfaches Unterfangen, da es den Anschein hat, dass vielen daran gelegen ist, genau das zu verhindern. 

Taiwo bei seinen Ermittlungen zu verfolgen, fand ich wirklich sehr interessant, aber da Tat und Täter von Anfang an relativ klar waren und es eher auf die Suche nach dem Motiv ging, empand ich die Lektüre nicht ganz so spannend, wie manch anderen Krimi. Dennoch ein sehr empfehlenswertes und lesenswertes Buch, bei dem man auch mehr über die Verhältnisse und das Leben in Nigeria erfährt.

Den fesselnden Krimi kannst du dir hier* bestellen. (*Affiliate Link)

INFOS ZUM BUCH:
TITEL: LIGHTSEEKERS
AUTOR: Femi Kayode
ÜBERSETZUNG: ANDREAS JÄGER
VERLAG:btb

Erschienen: 11.07. 2022

ISBN:  978-3442770113

Preis: 16,00 (Taschenbuch), 9,99 (E-Book)

Umfang: 464 Seiten

Hinweis: „LIGHTSEEKERS“ wurde mir umsonst als Rezensionsexemplar vom bloggerportal von penguinrandomhouse.de zur Verfügung gestellt.

WENN DU AUF DER SUCHE NACH MEHR KRIMIS BIST, SCHAU DOCH MAL ZU DIESEN REZENSIONEN:

Spannendes in eisigen Höhen. Hier geht es zur Rezension.

Wie gut kennt man seinen Partne? Die Rezension findest du hier.

Auch in Taiwan wird gemordet. Mehr dazu hier.

Immer ein Garant auf Spannung. Die österreichische Krimiqueen. Mehr dazu hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: