Kurzrezension: Messner, Reinhold und Diane: Sinnbilder

Verzicht ist das Gebot der Stunde. Wenn Verzichten Sinn stiften soll, muss es freiwillig erfolgen. Dazu muss man aber in der Lage sein, denn wer nichts besitzt oder keine Möglichkeiten hat, kann auch nicht verzichten. Reinhold Messner beschreibt in „Sinnbilder. Verzicht als Inspiration für ein gelingendes Leben“ warum der Verzicht in seinem Leben immer eine... Weiterlesen →

Petra Reski: Als ich einmal in den Canal Grande fiel

Liebe Petra,  du wirst es nicht glauben, in der Bretagne war ich tatsächlich noch nie. Eigentlich habe ich von Frankreich außer Paris noch nicht wirklich viel gesehen. Ein bisschen schrecken mich meine inzwischen doch sehr rudimentären Französischkenntnisse von einem Besuch ab und auch der Ruf, der den Franzosen vorauseilt, wie sie auf besagte reagieren. Als... Weiterlesen →

Klüpfl/Kobr: In der ersten Reihe sieht man Meer

Proteine! Vitamine! Cocobello! Liebe Uli, wenn ich meine Bücherregale betrachte (die übrigens nicht nach Farben sortiert sind!), fallen auch mir all die Bücher auf, die ich vor allem während des Studiums gekauft, aber nie gelesen habe… Als ich damals ein Semester in Wales verbracht habe, war eines meiner Hobbys, Bücher der Uni-Leseliste in 'second hand... Weiterlesen →

Ernest Hemingway: In einem anderen Land

Ein Literaturstudium ist halt was fürs Leben: Liebe Petra, ich kannte Trevor Noah bisher nur als Gastgeber der Nachrichtensatire „The Daily Show“ und habe mir aufgrund deiner Empfehlung sein Gespräch mit Chimamanda Ngozi Adichie angeschaut. Zwei ganz tolle Persönlichkeiten. Sein Buch musst du mir unbedingt leihen! Besonders tief ist mein Wissen von Südafrika leider nicht.... Weiterlesen →

Laetitia Colombani: Der Zopf

Verflochtene Lebenswege: Liebe Uli, ich muss immer wieder feststellen: Ich habe das Lesen verlernt! Dieses stundenlange Versinken in einem Buch, ohne auf die Uhr zu schauen, ohne zu merken, wo man sich wirklich befindet, das bekomme ich nicht mehr hin. Es wäre jetzt zu einfach zu sagen, die Kinder sind schuld. Es begann zwar, als... Weiterlesen →

Elena Ferrante: Meine geniale Freundin

Eine Prise Italien im tristen Corona-Alltag: Liebe Petra,  wir leben gerade wirklich in einer totalen Ausnahmesituation. Bisher ging es uns in Italien recht gut. Der italienische Weg, mit der 2. und 3. Welle umzugehen, war bis zu dieser Woche nicht ganz so rigoros wie der deutsche. Italiens Gesundheitsminister, der treffenderweise Speranza (Hoffnung) heißt, veröffentlicht jeden Freitagabend, in... Weiterlesen →

Carlo Goldoni: Viel Lärm in Chiozza

Der Unterschied zwischen Chioggia und Bielefeld: Liebe Petra,von dem Buch Die Herrenausstatterin höre ich tatsächlich zum ersten Mal. Es trifft sich gut, dass du mir davon erzählt hast, denn ich suche gerade nach einem guten, neuen Hörbuch. Und ich glaube, Die Herrenausstatterin ist genau, was ich mir mit meinen nicht mehr ganz Dreißig sehr gerne anhören möchte.  Übrigens, kein Wunder,... Weiterlesen →

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑